Aktien


Warum soll man Aktien kaufen, fragen sicherlich nicht wenige Anleger. Wenn ich mein Geld als Festgeld anlege oder eine Anleihe erwerbe, weiß ich genau, wie viel Geld ich am Ende der Laufzeit erhalte. Zumindest solange es sich um einen Schuldner handelt, der auch in der Lage ist, die Einlage samt Zinsen zurückzuzahlen, ist dies eine korrekte Überlegung, bei der man ruhig schlafen kann.

 

Bei Aktien besteht hingegen das Risiko, dass die Aktien fallen und der Investor weniger Geld erhält als er eingezahlt hat, wenn er seine Aktien wieder verkauft. Angesichts der niedrigen Renditen für festverzinsliche Produkte steigt aber die Risikofreude der Anleger, denn es gibt beispielsweise kaum eine Anleihe eines Industrieunternehmens mit einigermaßen guter Bonität, das ähnliche hohe Zinsen bietet wie DAX-Unternehmen an Dividende ausschütten, allen voran die Deutsche Telekom, E.ON und RWE.

 

Mit Aktien können zudem enorme Summen verdient werden, wenn man zur richtigen Zeit auf das beste Pferd setzt. Das lockt die Spekulanten an.

 
Was wurde beispielsweise im vergangenen Jahr aus 100.000 Euro?

 

 

Was im vergangenen Jahr aus 100.000 Euro wurde Quelle: http://www.faz.net/

 

Wer sich neu mit Aktienanlagen beschäftigt, sollte sich erst einmal ein wenig mit dem Unternehmen befassen, in das er investieren will. Im Folgenden werden die wichtigsten Deutschen Aktien in alphabetischer Reihenfolge kurz porträtiert, beginnend mit den Aktien im DAX. Die 30 Einzelwerten im deutschen Blue Chip Segment repräsentieren rund 80 Prozent des nationalen Börsenkapitals.