Deutsche Aktienindex DAX®


Wichigstes deutsches Börsenbarometer

Der Deutsche Aktienindex (DAX®) ist das wichtigste Börsenbarometer in Deutschland. Der DAX® umfasst die 30 größten deutschen börsennotierten Aktiengesellschaften und wird von der Deutschen Börse ermittelt. Die Bezeichnung DAX® ist rechtlich geschützt – der DAX® ist Produkt und eingetragene Marke der Deutsche Börse AG.

DAX® erblickte 1988 das Licht der Welt

Der DAX® wurde von der Arbeitsgemeinschaft der Deutschen Wertpapierbörsen, der Frankfurter Wertpapierbörse und der Börsen-Zeitung entwickelt – das Licht der Welt erblickte der DAX® am 1. Juli 1988. Von diesem Zeitpunkt an führt der DAX® den Index der Börsen-Zeitung fort, der eine Historie bis 1959 aufweist. Hintergrund: Normiert wurde der DAX® für das Jahresende 1987 auf 1000 Indexpunkte.
Berechnungskriterien des DAX®

 

Als Berechnungskriterien für die Zusammensetzung des DAX® sind Börsenumsatz und Marktkapitalisierung maßgeblich. Entsprechend stellt die Deutsche Börse jeden Monat eine Rangliste, worauf die Indexzusammensetzung beim DAX® gegebenenfalls angepasst wird.
DAX® anders als Dow Jones auch Performance-Index

 

Der DAX® wird von der Deutschen Börse sowohl als Kurs- als auch als Performance-Index berechnet. Die übliche Form für den DAX® ist der Performance-Index, sodass die Dividenden aus den im DAX® enthaltenen Titeln in den Index reinvestiert werden. Der DAX® stellt somit eine Besonderheit dar, denn üblicherweise werden große internationale Aktienindizes als Kursindex (z.B. der Dow Jones) berechnet.

Beim DAX® immer auf dem Laufenden sein

Welche Besonderheiten beim DAX® außerdem noch passieren und worauf man täglich achten sollte, lesen Sie im Gratis Newsletter Steffens Daily.
Abonnieren Sie ihn noch heute: